Facebook Icon

Das Fliesenhaus - Fliesenfachmarkt in Leipzig

Naturstein

Natur-Naturstein

Naturstein bezeichnet man ganz allgemein alle Gesteine, wie man sie in der Natur vorfindet, sofern man sie als wirtschaftliches gut betrachtet. Die heutzutage vorwiegend in Europa verwendeten Naturwerksteine kommen meist aus Indien, China, Südafrika, Brasilien, Italien, Türkei, Spanien und Skandinavien.

Die im Baugewerbe verwendeten Naturwerksteine entstammen meistens Steinbrüchen und werden selten in Deutschland aus Kiesgruben gewonnen.

Verwendung

Natursteine werden sowohl in der Industrie (Zementherstellung, Schotter, Granulat), im Gartenbau, Innenausbau (Fassadenverkleidung, Küchenarbeitsplatten, Waschtische, Treppen, Bodenbelag, Fensterbänke), in der Grabmal - Herstellung, für Außenfassaden und bei Restaurierungen als auch in der Steinbildhauerei (Denkmäler, Skulpturen) sowie als Natursteinmauerwerk verwendeten.

Sie werden in Steinbrüchen abgebaut und anschließend in weiterverarbeitenden betrieben auf maß gesägt und hinsichtlich der Oberfläche bearbeitet.

Unebenheiten, Farbunterschiede und Einschlüsse sind bei Naturstein nicht zu verhindern, da sie in der Natur „gewachsen“ sind. Diese kleinen Besonderheiten machen für Liebhaber des Natursteins den reiz aus.

Vorteile für Natur und Mensch

Naturstein ist anti allergisch und hinterlässt keine Spuren von Zigarettenglut. Es wird energiefressend gewonnen und ist unbrennbar. Außerdem ist er Abriebfest und kann problemlos entsorgt werden, da es sich um einen Naturstoff handelt.

Ein großer voreilt des Natursteins gegenüber anderen Materialien ist, dass bei der Gewinnung und Verarbeitung von Naturwerkstein ein wesentlich geringerer Energieaufwand als bei anderen Materialien (z.B. keramische Fliesen) erforderlich wird.